DIY frische Maiskörner einfrieren

Es ist Maiskolben-Zeit! Zur großen Freude aller, die gerne grillen, aber auch solcher wie mich, die mal ausprobieren wollen, ob sie ihr Chilli con/sin carne ein bisschen verpackungsärmer zubereiten können.

Bei der rollenden Gemüsekiste gibt es jedenfalls gerade frische Bio-Maiskolben recht günstig, daher habe ich mir mal ein paar bestellt und bin bereit, ein Experiment zu wagen…

DSCN0378

Das braucht’s dazu:

  • frische Maiskolben, eh klar
  • großen Topf
  • große Schüssel mit Eiswasser
  • Schneidebrett
  • stabiles Küchenmesser
  • Gefäße zum einfrieren
  • einen Hauselfen, der hinterher alles saubermacht (ich hasse abspühlen… 😦 )

 

Und so geht’s:

  1. Erstmal müssen die Kolben von allen Blättern und Haaren befreit werden. Das geht ganz einfach mit der Hand, indem man das ganze Zeug nach unten abzieht und dort vom Strunk rupft.
    Der Blätterberg für den Kompost ist erstaunlich groß…
    DSCN0380
  2. Anschließend werden die Kolben in einem großen Topf in kochendem Wasser 5-7 Minuten lang blanchiert (d.h. vorgekocht).
    DSCN0383
  3. Nun werden sie aus dem Topf genommen und in einer Schüssel mit Eiswasser abgeschreckt, um den Garprozess zu stoppen.
    DSCN0385
  4. Dann werden die Körner vom Kolben geschnitten: Ein stabiles, scharfes Küchenmesser kurz unterhalb der Spitze ansetzen und in breiten Bahnen nach unten bis zum Strunk entlang schneiden.
    DSCN0387
  5. Die Maiskörner in ein gefriertaugliches Gefäß geben, gut verschließen – falls sie noch warm sind, vollständig abkühlen lassen – und einfrieren.

    DSCN0388
    Etwa 480g „Ausbeute“ aus 5 Maiskolben

Fertig!

Und was bringt das ganze?

Nun ja, meinen Jahresbedarf an Maiskonserven werde ich dadurch wohl nicht ganz ersetzen können, aber so oft brauch ich das Zeug ja auch nicht, daher werde ich wohl schon einige Zeit damit auskommen.

Vorteile:

  • kein Verpackungsmüll
  • kein Plastik
  • bio
  • keine Zusatzstoffe
  • selbst gemacht und stolz drauf

Nachteile:

  • relativ teuer (ein Maiskolben kostet ca. 1,50€)
  • Arbeitsaufwand
  • man muss hinterher abspühlen X(

Vielleicht besorge ich mir nächste Woche noch zwei Maiskolben, damit das zweite Glas auch voll wird, aber da die Mais-Zeit ja auch nicht sooo lang ist (und außerdem noch jede Menge andere Gemüse- und Obstsorten gerade Saison haben), war’s das dann wohl auch.

Ein nettes Experiment, das Spaß gemacht hat und das ich nächstes Jahr gerne noch mal wiederholen werde.


Dieser Beitrag wandert übrigens auch zur EiNaB-Blogparade, die diesen Monat bei Zwischengeflecht stattfindet:

Logo-EiNaB

Advertisements

7 Gedanken zu „DIY frische Maiskörner einfrieren

  1. Wow, das ist echt teuer. Ich hab dieses Jahr ein kleines Maisfeld im Garten… ich glaub 16 Pflanzen mit je mindestens zwei Kolben Bantam-Mais. Könnte ein bisschen was bei rumkommen 🙂 jetzt muss ich nur noch die Zeit finden!

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo,
      ich muss gestehen, dass ich das bisher nicht ausprobiert habe. Aber warum nicht?
      Der Mais taut ganz normal auf und lässt sich dann wie Dosenmais weiterverarbeiten. Evtl. muss man ihn etwas stärker würzen, da Dosenmais häufig Salz und/ oder Zucker beigefügt wurde.

      Vielleicht magst du das ja ausprobieren und uns von deinen Erfahrungen berichten?

      Viele Grüße,
      Pip

      Gefällt 1 Person

  2. Der Artikel kommt mir gerade wie gerufen! In den Obst- und Gemüseläden hier in Argentinien finden sich auch noch ganze Maiskolben mit Blättern und so und ich hatte bis jetzt noch keine Ahnung – Asche auf mein Haupt – wie man die am Besten verarbeitet. Aber Einfrieren klingt nach einer guten Methode um beim künftigen Kochen sowohl Zeit als auch Müll zu sparen!
    Viele Grüße,
    Irina

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s