Kartoffel-Birnen-Gorgonzola-Gratin

Laut meinem Saisonkalender neigt sich die Zeit der nicht eingelagerten hiesigen Birnen Mitte November schon wieder ihrem Ende zu. Höchste Eisenbahn also, euch dieses wunderbare Rezept vorzustellen:

Für 2 große oder 3 eher kleine Portionen brauchst du:
  • 500g (überwiegend) festkochende Kartoffeln
  • 2 eher kleine Birnen oder 1 1/2 große
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Mehl
  • 1/4 L Milch
  • 1 TL gekörnte Gemüsebrühe
  • Salz und Pfeffer
  • Muskat
  • Majoran (alternativ: Oregano oder Salbei)
  • 150g Gorgonzola
  • Öl
Und so geht’s:
  1. Zu allererst die Kartoffeln weich kochen, anschließend schälen und in Scheiben schneiden.
  2. Die Birnen waschen, entkernen und ebenfalls in Scheiben schneiden.
  3. Eine Auflaufform einfetten und die Kartoffeln und Birnen abwechselnd hinein schlichten.
  4. Die Zwiebel abziehen und fein würfeln.
  5. Reichlich Öl in einer Pfanne oder einem breiten Topf erhitzen und die Zwiebelwürfel darin glasig dünsten.
  6. Das Mehl dazu geben und unter rühren anschwitzen.
  7. Mit der kalten Milch ablöschen, dann die Brühe und die Gewürze dazu geben und warten, bis die Soße andickt.
  8. Währenddessen den Gorgonzola grob würfeln, dann in die Soße einrühren und schmelzen lassen.
  9. Die Käsesoße über die Kartoffeln und Birnen gießen.
  10. Die Auflaufform im vorgeheizten Backofen bei 200°C (Umluft 180°) ca. 20 min. überbacken.
Mal wieder ein dilettantisches Rezeptbild

Kalorien pro Portion: ca. 584

Dazu passt:
  • grüner Salat
  • Schweinefilets (diese können auch nach dem Braten in Scheiben geschnitten und mit in die Auflaufform gegeben werden), damit reicht das Rezept dann locker für 3-4 Personen.
Zur Käseproblematik:

Wie ich ja bereits öfter geschrieben habe, ist Käse eins der wenigen Lebensmittel, auf die ich nicht verzichten möchte, obwohl ich sie nicht ohne Plastikverpackung bekomme. Glücklich ist, wer (z.B. auf dem Wochenmarkt) einen Käsehändler hat, der seinen Gorgonzola in mitgebrachte Dosen abfüllt.
Die anderen Zutaten sind in der Regel recht einfach plastikfrei erhältlich.

Ich hoffe, euch schmeckts! Es gäb da ja auch noch ein paar andere Birnenrezepte in meiner Sammlung, z.B. Kuchen… Hm…

Viele Grüße
eure Pip

Advertisements

Ein Gedanke zu „Kartoffel-Birnen-Gorgonzola-Gratin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s