Getestet: Savion Sportler- & Reiseseife

Anfang des Monats war ich für eine gute Woche auf einer Studienreise in Israel (schee war’s) und hatte Gelegenheit, die „Sportler- & Reiseseife“ von Savion zu testen.

Die Firma Savion hat ihren Sitz in Happurg im Nürnberger Land und verschreibt sich seit mehr als einem Jahrzehnt der Produktion hochwertiger, in Handarbeit hergestellter Seifen, z.T. mit einem sehr hohen Anteil an Bio-Ölen. Auch Haarseifen und andere Spezialseifen finden sich im Sortiment.

Zur „Sportler- & Reiseseife“ schreibt Savion auf der eigenen Homepage:

Diese Seife ist speziell für Sportler und Reiselustige. Sie kombiniert die natürliche Haar- und Körperwäsche in einem Stück. Eine eigens dafür komponierte Note aus ätherischen Ölen wirkt entspannend nach sportlichen Aktivitäten. Der stabile Schaum gibt beim Waschen ein wohltuendes Gefühl auf der Haut. Ein ideales Stück guter Seife für Unterwegs.

Mich hat sie besonders angesprochen, weil sie zur Haar- und Körperwäsche gleichermaßen geeignet sein soll. Da ich auch zum Rasieren und zur Gesichtswäsche feste Seife verwende, bietet sie mir also vier Produkte in einem und erspart mir die Ansammlung aus Waschgel, Shampoo, Duschgel und Rasierschaum, die sonst in meinem Reisegepäck Platz finden müsste.

Weitere Vorteile sind die plastikfreie Verpackung der Seife – sie wird mit einer Papierbanderole in einem Pergamyn-Beutel geliefert, der sowohl kompostiert als auch im Altpapier recycelt werden kann – und der Umstand, dass die feste Seife (auch bei Unterdruck, z.B. im Flugzeug) nicht auslaufen kann, was gerade auf Reisen recht praktisch ist.

Die Inhaltsstoffe der Seife sind folgende: (Quelle: Savion)

Kokosöl*, Wasser, Rizinusöl, Olivenöl*, Natriumhydroxid (Lauge zur Verseifung der Öle), Weizenkeimöl, Sheabutter*, natürliche ätherische Öle, Linalool**, Limonene**, Eisenoxidgelb. Weitere Zutaten zur Rückfettung: Sheabutter*
* aus kontrolliert biologischem Anbau
** Inhaltsstoffe natürlicher ätherischer Öle

Soweit mal die „hard facts“, nun zu meinem persönlichen Eindruck, was die Anwendung angeht:

  • Die Seife ist relativ weich und lässt sich mit einem scharfen Küchenmesser gut zerteilen. Im Ganzen war sie nämlich für meine Seifendose zu breit.
  • Sie duftet (finde ich) nach einer Mischung aus Zitrus- und Rosmarinöl, was sehr erfrischend ist und einen sehr „geschlechtsneutralen“ Duft darstellt. Er ist auf der Haut wahrnehmbar, aber eher schwach, sodass mein mich nicht schon „einen Meter gegen den Wind“ riechen konnte/ musste.
  • Die Schaumentwicklung ist von mittlerer Stärke, gut zum Duschen und Waschen, Rasieren ging auch. Beim Haarewaschen musste ich etwas stärker rubbeln, bis ich genug Schaum zur Verfügung hatte, um meine Dreadlocks damit einzushampoonieren. Ich denke aber, dass das bei „normalen“ Haaren kein Problem sein sollte.
  • Haut und Haare haben die Seife sehr gut vertragen, auch mein Pony, der nicht verfilzt ist, kam gut damit zurecht. Lediglich im Gesicht wurde die Haut nach einigen Tagen ziemlich rau. Ich kann natürlich nicht mit Sicherheit sagen, ob dies an der Seife lag oder am ungewohnten Klima oder am Essen oder ähnlichem. Nächstes Mal werde ich wohl doch meine Gesichtsbürste oder ein anderes Peelingmittel mitnehmen, um dem entgegen zu wirken.
  • Die eine Hälfte der Seife, die ich mitgenommen hatte, ist in den acht Tagen ziemlich geschrumpft. Ich habe schon ergiebigere Seifen gesehen, finde aber, dass sich der Schwund noch im normalen Rahmen hält.

Insgesamt gebe ich der Seife 4 von 5 Punkten und werde sie auch in Zukunft gerne auf Reisen verwenden.
Zuhause verwende ich lieber mehrere verschiedene Seifen, was weniger an der Anwendung liegt als an der Tatsache, dass ich gerne unterschiedliche Düfte in den Haaren und am Körper mit mir herumtrage. Ist das bekloppt? Wahrscheinlich 😀

Ich hoffe, diese Produktrezension war hilfreich. Habt ihr die Seife ebenfalls schon ausprobiert oder könnt ähnliche Produkte empfehlen? Dann lasst es mich wissen!

Viele liebe Grüße,
eure Pip


Mein Dank geht an Savion für die Bereitstellung der Produktbilder.

Advertisements

2 Gedanken zu „Getestet: Savion Sportler- & Reiseseife

  1. Hallo,
    ich habe die Seife auch schon getestet und bin ganz angetan davon. Ich muss sie leider bestellen, zum Glück bei einem netten kleinen Onlineladen, der auf Wunsch plastikfrei verpackt und einmal im Jahr meine Großbestellung erhält. Meine dünnen langen Haare haben mit der Seife viel mehr Grip als mit Shampoo. Als Spülung nutze ich bei Haarseifen immer einen Liter Wasser mit einem Esslöffel Apfelessig. Dein Puddingrezept ist morgen dran 😉 Danke für Deinen schönen Blog! Stefanie

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s