Duschen im Zero Waste Style

Lang hat’s gedauert (fast vier Monate!), aber irgendwann war auch der letzte in Plastik verpackte Shampoo- und Duschgelrest aufgebraucht und konnte durch eine müllsparende Alternative ersetzt werden.

Duschen Seifen Banner
links: Citrus-Haarseife, mitte: fester Conditioner, rechts: „feine Ziege“-Körperseife

Jetzt wohnen im Duschkörbchen nur noch drei kleine Seifenklötze: Einer für die Haare, einer für den Körper und ein fester Conditioner. Letzteren werde ich aber wohl nicht nachkaufen, glaub ich, sondern stattdessen lieber wieder eine saure Rinse (= selbst hergestellte Pflegespülung: 1 L Wasser + 3 EL Essig oder Zitronensaft) machen, weil ich seinen Inhaltsstoffen nicht ganz traue. Immerhin konnte ich ihn bei Lush ganz ohne Verpackung kaufen und in meinen mitgebrachten Stoffbeutel geben lassen.
Die Seifen sind beide von Savion und werden nur in Papier verpackt geliefert – ganz große Klasse, dankeschön!

DuscheDie Körperseife ist die „feine Ziege“, mit einem zarten Duft nach Lavendel und satten 7% Überfettung, was meiner etwas zu Trockenheit neigender Haut sehr gut tut.

Bei der Haarseife (Citrus) bin ich mir nicht ganz sicher, ob ich sie nachkaufe, da ich gelesen habe, dass Haarseifen im Grunde nur ganz normale Seifen mit sehr geringem Überfettungswert sind. Eventuell werde ich auf die unbeduftete Bio-Olivenölseife umsteigen, die ich hier im Bioladen meines Vertrauens unverpackt kaufen kann (lediglich mit einem Strichcode-Papperl auf der Unterseite). Mit der Anwendung und Pflegewirkung der Citrusseife bin ich aber vollauf zufrieden.

Die Spühlung/ der Conditioner ist dennoch nötig, denn Seife ist ja *an den Chemieunterricht erinner* stark basisch. Dies bewirkt, dass sich die Haarstruktur aufrichtet, wodurch das Haar stumpf und spröde würde, behandelte man es nicht mit einer sauren Gegenkur (Beachtet den Konjunktiv! Boah, heut bin ich aber eloquent! 🙂 ), die den pH-Wert wieder ausgleicht, die Haarstruktur glättet und dem Haar somit Glanz verleiht. Außerdem reagiert die Seife (ebenfalls aufgrund ihres hohen pH-Werts) mit dem Kalk im Leitungswasser, der dann ausflockt und einen sehr unschönen, fettig anmutenden Belag auf den Haaren bildet. Der Essig bzw. die im Conditioner enthaltene Zitronensäure lösen auch diesen wieder und lassen das Haar sauber und gesund aussehen.

Und dann steht da noch der Rasierhobel griffbereit neben der Dusche, aber den kennt ihr ja schon 😉

Wie haltet ihr es mit dem Duschen: Habt ihr auch schon plastikfreie Produkte ausprobiert? Welche Erfahrunge habt ihr damit gemacht? Lasst es mich wissen!

Viele Grüße,
eure Pip


Diesen Beitrag sende ich zur aktuellen EiNaB-Blogparade!

Logo-EiNaB

Advertisements

26 Gedanken zu „Duschen im Zero Waste Style

  1. Hey Pip,
    ich bin grad auf deinen blog gestoßen und finde ihn echt super 🙂
    Ich versuche seit einiger Zeit auch auf plastikfreie Alternativen zurückzugreifen. Zur Zeit teste ich eine Aleppo-Seife und nutze sie für den Körper und die Haare. Allerdings muss ich nach dem Haarewaschen immer noch eine herkömmliche Spülung (zumindest Naturkosmetik) verwenden, da mir die Lush Conditioner von den Inhaltsstoffen nicht gefallen und die saure Rinse bei mir nicht immer funktioniert (warum auch immer?).
    Gruß Anne

    Gefällt mir

  2. Hallo Pip,
    bei uns sieht es (bis auf den Rasierhobel) genauso aus. Nur dass wir in Heidelberg so kalkhaltiges Wasser haben, dass ich auch mit der sauren Rinsen keinen Erfolg beim Ausspülen hatte und dieses Film sowohl im Haar, in der Bürste, aber auch in der Wanne hatte. Ich bin dann auf feste Shampoos umgestiegen, allerdings nicht von LUSH. Den festen Conditioner hatte ich auf mal ausprobiert, aber ihn auch nicht nachgekauft. Seit den festen Shampoos brauche ich trotz betrachtlicher Haarlänge (bis zur Taille) auch keinen mehr. Mit Seifen und festen Shampoos sparen wir so auch Tonnen an Müll!
    LG
    Ica
    PS: Der Konjunktiv ist schön, das nehme ich grad mit meinen Schülern durch. Die freuen sich aber nie darüber 🙂

    Gefällt mir

    1. Festes Shampoo hab ich neulich im ohne-Laden auch gesehen. Allerdings noch nicht ausprobiert, da ich noch ein paar Haarseifen auf Vorrat habe. Bei den Savion-Seifen finde ich außerdem gut, dass dort nur Bio-Öle verwendet werden und dass ich alle Inhaltsstoffe nicht nur aussprechen kann, sondern auch kenne 🙂

      Man muss vermutlich Deutschlehrer/in sein, um Konjunktive toll zu finden. Ich freu mich auch über jedes „echte“ Genitivobjekt, das mit über den Weg läuft 😀 Mann, hab ich nen Schlag!

      Gefällt mir

      1. Ja, und jeder „weil“-Satz, der noch als Nebensatz gebildet wird, ist fast so schön wie ein richtig gebildeter Genitiv. Jeder hat so seine Macke, als Deutschlehrer kann man aber auch häufig lachen: Schüler 1 (türkisch): „Du, wann wirst du nochmal konfiguriert?“ Schüler 2: „HÄÄÄÄ?!?!“ Schüler 1: „Ja, das macht man doch so in eurem Glauben!“ (Jaja, die christliche Konfiguration… die moderne Form der Konfirmation…)

        Gefällt 1 Person

  3. Hallo Pip!

    Das sieht schon richtig hübsch minimalistisch aus in Deinem Bad! Ich habe mittlerweile auch fast alles aufgebraucht, bei mir hat das ja echt ewig gedauert. Mit Olivenölseife und Roggenmehl bin ich rundum glücklich, mehr brauche ich nicht.

    Danke fürs Verlinken zu EiNaB!

    lg
    Maria

    PS: Kann es sein, dass die Verlinkung noch fehlt?

    Gefällt mir

    1. Ja, die fehlt noch, weil ich den Beitrag im Voraus geplant habe und ich die Verlinkung erst setzen kann, wenn der Beitrag öffentlich online ist. Hol ich sofort nach!

      Roggenmehl habe ich noch nicht ausprobiert, habe aber viel Gutes darüber gehört. Irgendwann teste ich das auf jeden Fall auch noch!

      Gefällt 1 Person

  4. Hallo ich mache: Duschgel,Shampoo, Creme, Bodylotion und Haarkur selber. Habe einen Kurs bei unserer Volkshochschule gemacht. Kann ich nur empfehlen. Seife kaufe ich online bei Inselseifen, kann ich auch sehr empfehlen.
    Ansonsten gute Idee, was du gemacht hast. Meine Lieben zu Hause konnte ich leider noch nicht bekehren, nur meine Jüngste der mache ich Abschminklotion selber, ist für ihre Pickel besser denke ich .
    Lg Marion

    Gefällt 1 Person

  5. Festen Conditioner? Wo gibt’s den denn?
    Ich bin zur Zeit bei einem großen Stück Aleppo Olivenölseife. Das geht für Haar und Körper ganz gut. Mit meinen Haaren bin ich allerdings noch nicht so richtig zufrieden, die sind mir zu schnell wieder fettig. Habe auch schon 2 Haarseifen probiert, aber es ist schwierig eine zu finden, die ich gut Verträge. Von diesen wilden Mischungen an ätherischen Ölen juckt meine Kopfhaut wie wild. Aber ich suche weiter.
    Lg Antonia

    Gefällt mir

    1. hi Antonia! Den Conditioner gibts bei Lush, die haben auch festes Shampoo (= keine Seife, sondern normales Shampoo ohne Wasseranteil). Bei Savion gibt es auch unbeduftete Haarseifen für empfindliche Haut, vielleicht funktionieren die ja bei dir? Viele Grüße,
      Pip

      Gefällt 1 Person

  6. Mal eine andere Frage, da ich bisher noch Duschgels verwende: wie ist das mit Seifenstücken, muss man da nicht ewig rubbeln, bis man genug Material zum einseifen hat? Wollte es schon lange mal probieren, bin aber noch skeptisch. Mir ist die Konsistenz von Duschgels auch sehr wichtig…

    Gefällt mir

    1. Hallo Tanja, ich fahre einfach direkt mit der Seife über die Haut, das funktioniert sehr gut. Je geringer der Überfettungswert der Seife, desto stärker schäumt sie, trocknet aber die Haut u.U. auch etwas aus.
      Mit der Haarseife reibe ich auch einfach über die Haare, bis genug Schaum gebildet wurde, das geht eigtl. sehr schnell.

      Gefällt mir

  7. Hi Pip! Ich habe auch endlich mein flüssig Shampoo in der Plastikflasche fertig und probiere nun das feste Shampoo von Lush aus. Bisher bin ich sehr zufrieden. Auch einen festen Conditionier hab ich mir besorgt, aber der ist noch nicht im Einsatz, weil ich zuerst den in der Plastikflasche aufbrauchen werde.

    Gefällt 2 Personen

  8. Ahoi Pip,
    mein erster Versuch mit Haarseife war ein voller Reinfall. Mit unserem superkalkigen Wasser sind meine Haare gleich mal total starr, irgendwie klebrig geworden und ich bekams nicht mehr raus. Hab auch mit ’normalem‘ Shampoo nachgewaschen und es ging nicht weg. Bisher hatte ich da nie Probleme, nehme eigentlich nie Conditioner her und hatte gut kämmbare, glatte Haare, mäh. Werde jetzt mal die Shampoobars von Lush ausprobieren und die Haarseife als Körperseife aufbrauchen.
    Liebe Grüße, Sabine

    Gefällt mir

  9. Hallo Pip,
    das ist nicht nur nachhaltig, sondern sieht auch schick aus bei dir (bei mir z.Z. noch nicht so, vielleicht kauf ich mir auch noch so ein Bambuskissen für die Seife, die schmiert in meinem Seifenbehälter so. Danke für den Tipp mit der Gegenkur, die werde ich mir mal mischen und ausprobieren. Ich hab bisher keine genommen (aber auch nichts schlimmes an meinem Haar bemerkt). Aber vielleicht bemerkt ich dann ja Positives 🙂
    Viele Grüße,
    Marlene

    Gefällt mir

    1. Ja, diese Seifenkissen sind echt super, die ersparen einem jede Menge Sauerei! Mittlerweile hab ich auch eins für die Seife am Waschbecken, nachdem meine ursprünglich mal wunderhübsche Seifenschale aus Olivenholz einen Bartwuchs bekam (igitt!). Dort konnte das Wasser anscheinend nicht richtig ablaufen.

      Gefällt 1 Person

      1. Welch freudige Entdeckung doch dein blog für mich ist! Gestern erst gefunden und direkt einmal stundenlang darin versunken 🙂

        Zu den Kissen hab‘ ich direkt eine Frage: Werden deine Seifen trotz der Berieselung der Dusche wieder richtig trocken bzw. weichen nicht auf? Meine Duschkabine ist sehr eng sodass schon einiges Wasser auf die Ablage tropft.. Dann könnte ich auch endlich wieder auf Seifen umsteigen 😀

        Sonnige Grüße,
        Tanja

        Gefällt mir

        1. Hallo Tanja,
          danke für das Lob!!! Ich freu mich jedes Mal wie ein Schnitzel, wenn jemandem mein Blog gefällt 🙂
          Da die Seifenkissen bei mir, wie du vielleicht auf dem Foto erkennen kannst, in dem Duschkorb liegen, kann das Wasser gut ablaufen und die Seifen trocknen.
          Viele Grüße, Pip

          Gefällt mir

  10. Hallo, ich bin eine Zero Waste Anfängerin und habe heute mal ein Stück Olivenölseife ausprobiert. Der Geruch ist wohl angenehm, allerdings habe ich bemerkt, dass meine Haut nach dem Abwaschen zwar sauber, aber nicht mehr so schön weich wurde. Habe dann doch noch auf meine Restbestände Duschgel zurück gegriffen (welche ich noch aufbrauchen werde). Ich werde mal versuchen die Seife mit Olivenöl zu mischen. Falls jemand ein Rezept weiß für geschmeidig machendes Zero Waste Duschgel, würde ich mich sehr freuen 😉

    Gefällt mir

    1. Hallo,
      es kann sein, dass sich deine Haut erst an die Seife gewöhnen muss, die ja chemisch gesehen etwas ganz anderes ist als Duschgel. Das kann schon mal bis zu zwei Wochen dauern. Evtl. hilft auch ein Peeling.
      Viele Grüße,
      Pip

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s