Liebster Award

Die liebe Mona hat mich bereits vor einer gefühlten Ewigkeit für den „Liebster Award“ nominiert! Wow! Tausend Dänke dafür!
Und eeeendlich finde ich einmal die Zeit, mich dieser Nominierung zu stellen!

Der „Liebster Award“, für alle, die ihn noch nicht kennen, funktioniert im Grunde wie eine Art Kettenbrief. Er dient dazu, Blogger miteinander zu vernetzen und kleinere, unbekanntere Blogs vorzustellen. Die Sache funktioniert nach folgenden Regeln:

  1. Danke dem Blogger, der dich nominiert hat (check! Aber gerne nochmal: Danke, Mona, für die Nominierung! Es ist mir ein Fest! 🙂 )
  2. Verlinke den Blogger, der dich nominiert hat (check!)
  3. Füge einen der Buttons von Liebster Award in deinen Beitrag ein.

    Liebster Award
    Liebster Award – discover new blogs!
  4. Beantworte die dir gestellten Fragen.
    1. Wann hast Du angefangen zu bloggen und was war Deine Motivation?
      Angefangen habe ich Anfang August letzten Jahres, also vor knapp acht Monaten. Ich war einige Zeit vorher über die Themen Plastikfrei Leben und Zero Waste „gestolpert“, habe vieles ausprobiert und wollte darüber berichten. Nicht zuletzt deswegen, weil mir irgendwann klar wurde, dass viele Menschen zwar wissen, dass unser westlicher Lebensstil auf die Dauer nicht funktioniert und dass er von allen anderen Menschen auf dieser Welt getragen wird, nur nicht von uns – dass viele von uns aber trotzdem einfach so weiter leben wie bisher, weil ihnen echte Alternativen fehlen. Als mir klar wurde, dass man nur dann wirklich dauerhaft die Richtun ändern kann, wenn man eine Vorstellung davon hat, wo man hin will, habe ich beschlossen, genau davon zu berichten: Wo man hinkommt, wenn man nur mal losläuft. Und dass es eigentlich gar nicht so schlimm ist, nachhaltiger zu leben – da braucht also keiner zu sagen: „Wo kämen wir hin?!“
    2. Was ist Dein Lieblingsrezept/Lieblingsgericht?
      Ungefüllte Kohlrabi. Weil’s lecker ist, gesund, kaum Müll verursacht und vor allem: Weil ich es unweigerlich mit meiner Mutter verbinde, die dieses Gericht seit meiner Kindheit mehr oder weniger regelmäßig kocht und ich immer daran denken muss, wie wir nach der Schule zu dritt (der Papa kam leider erst abends aus der Arbeit) in der Küche saßen, mein Bruder und ich noch mit einem „Popolift“ unterm Hintern, damit wir überhaupt an unser Essen dran kamen, und gemeinsam im Radio die Kindersendung von Bayern 2, „Radio Mikro“, anhörten beim Essen. Man, das waren noch Zeiten! Da werd ich glatt ein bisschen sentimental…
    3. Welchen Lieblingsort in Deiner Heimatstadt/Deinem Wohnort kannst du mir empfehlen, wo muss ich unbedingt hin?
      Tja, stellt sich überhaupt erst mal die Frage, was eigentlich meine Heimatstadt ist. Ich wohne seit knapp sechs Jahren in Augsburg und fühle mich dort sehr wohl, daher kann ich, glaube ich, durchaus sagen, dass ich dort heimisch bin. Nichtsdestotrotz bin ich gebürtige Ingolstädterin, und, naja, einmal ein Schanzer Herz, immer ein Schanzer Herz, davon komm ich halt nicht los 😀
      Also für Augsburg würde ich sagen: Der Botanische Garten. Der ist soooo schön!
      Und für Ingolstadt: Der Klenzepark. Vielleicht nicht gerade am letzten Schultag, wenn die ganzen Schüler dort ihre Bierflaschen rumliegen lassen und sturzbesoffen herumtorkeln, aber auf jeden Fall irgendwo draußen! Alternativ wäre auch die Murder-and-Mystery-Tour durch die Altstadt sehr zu empfehlen, sofern man dafür noch Tickets ergattert.
    4. Was war Dein Berufswunsch als Kind und was machst Du jetzt beruflich?
      Grundschullehrerin und jetzt Gymnasiallehrerin 😀 Zwischendurch war ich zwar der festen Überzeugung, dass ich mir das ganz bestimmt nicht antue, und habe ernsthaft überlegt, z.B. Maschinenbau zu studieren, aber letzten Endes ist es halt doch genau das, was ich gut kann und machen will.
    5. Was machst Du, um Deinen Blog noch erfolgreicher zu machen?
      NOCH erfolgreicher? Geht das dann??? 😀 Nee, Spaß beiseite. Eigentlich geht es mir nicht darum, möglichst hohe Besucherzahlen zu erreichen oder ähnliches. Ich schreibe über die Dinge, die mir am Herzen liegen und biete sie jedem an, der sich dafür interessiert. Man kann sowieso niemanden mit erhobenem Zeigefinger dazu missionieren, umweltbewusst zu leben. Ich fahre da mehr die Taktik des „stillen Vorbilds“. Und gar nicht mal sooo erfolglos, glaub ich…
      Das einzige, worauf ich versuche zu achten, ist, möglichst regelmäßig, an festen Wochentagen (dienstags und freitags um 10:00 Uhr) meine Blogeinträge zu veröffentlichen, damit meine „Stammleser“ fest auf mich rechnen können.
    6. Hast du noch andere Hobbies außer bloggen, wenn ja, welche?
      Zero Waste und plastikfrei zu leben 😉 Und tanzen. Das ist meine große Leidenschaft und ich möchte es mir auch trotz des doch ziemlich stressigen Referendariats unbedingt beibehalten. Zwischendurch mache ich auch ein bisschen Pilates und wenn ich Zeit dazu finde,  Fernwanderungen. Aber irgendwie hatte ich dieses Jahr nie geeignetes Wetter oder einen Wanderpartner zur Hand, daher wurde daraus schon länger nichts mehr.
      In den letzten Jahren war ich auch immer wieder gerne auf Mittelaltermärkten unterwegs und habe mir eine karolingisch-fränkische Darstellung dafür erstellt, aber in letzter Zeit ist auch das leider ein wenig eingeschlafen.
    7. Was ist deine Lieblingsjahreszeit und warum?
      Frühling. Weil ich den Neubeginn mag, das erste warme Sonnenlicht, das frische Grün, die Blumen, die Vogelnester… und weil ich Ende April Geburtstag hab 😀
    8. Aktivurlaub oder Faulenzen, Strand oder Berge?
      Aktiv, eindeutig. Siehe Frage Nr. 6. Ich bin allerdings auch ziemlich flexibel, was die Aktivität angeht: ob Wanderurlaub, Städtetrip, Kanutour… solange es nicht Beachvolleyball ist! Dann ist mir das Reiseziel auch egal, Berge sind genauso toll wie das Meer oder ein See oder eine Stadt.
    9. Dein Haus muss einer intergalaktischen Autobahn weichen und du hast nur wenige Minuten Zeit, es zu verlassen – welche 3 Dinge nimmst du mit? – Deine Familie darf natürlich auch so mit, und ein Handtuch – manche wissen jetzt, was ich meine…
      Mein Handy (inkl. Bahnticket-App; Was will ich schon mit einer intergalaktischen Autobahn, wo ich doch kein Auto hab?? und inkl. Foto von meinem Patenkind), das Ladekabel fürs Handy und meinen Teddybären.
      Die Stofftasche, die ich eigentlich zum Einkaufen brauche (um keine Plastiktüten zu benutzen), lasse ich da und wickle die Lebensmittel stattdessen einfach in das Handtuch. 😉
  5. Erstelle 7 bis 11 neue Fragen für die Blogger, die du nominierst.
    1. Welches Ziel verfolgst du mit deinem Blog bzw. was ist deine Motivation, ihn zu schreiben?
    2. Woher nimmst du die Ideen für deine Blogeinträge? Wer oder was inspiriert dich?
    3. Hast du bestimmte Rituale beim Bloggen?
    4. Womit verbringst du deine (Frei-)Zeit, sofern du nicht gerade bloggst?
    5. Was war das Verrückteste oder Außergewöhnlichste, das du in deinem Leben bisher gemacht hast?
    6. Gibt es eine bestimmte Philosophie/ Religion o.ä. an der du dein Leben ausrichtest?
    7. Welches Lied singst du momentan unter der Dusche/ beim Autofahren/ wenn dich niemand hört?
    8. Womit kann man dich zum Lachen bringen?
    9. (Von Mona geklaut:) Dein Haus muss einer intergalaktischen Autobahn weichen und du hast nur wenige Minuten Zeit, es zu verlassen – welche drei Dinge nimmst du mit (von der Familie einmal abgesehen und einem Handtuch 😉 )?
  6. Nominiere 5 bis 11 Blogs, die weniger als 300 Follower haben.
    Ich hoffe, ich trete jetzt niemandem auf den Schlips, weil er/ sie vielleicht doch schon mehr als 300 Follower hat! Und natürlich bin ich niemandem beleidigt, der nicht beim Liebster Award mitmachen möchte! Jedenfalls nominiere ich folgende Blogs:

    1. Grüne Zwerge
    2. So bunt das Leben
    3. Grüner wird’s (n)immer?!
    4. Weniger ist mehr Leben
    5. Mückeblog
    6. Projekt Deplastifizierung
  7. Informiere die Blogger per Kommentar darüber, dass du sie nominiert hast.
    Na klaro, wird umgehend erledigt!

Hui, das war heute ein ziemlich langer und für mich auch ziemlich aufregender Blogeintrag! Ich hoffe, er hat euch gefallen! Wenn ihr zu mir, meinem Blog, meinen Hobbys etc. noch genaueres wissen wollt, dürft ihr natürlich gerne einen Kommentar dalassen.

Viele liebe Grüße,
eure Pip

Advertisements

2 Gedanken zu „Liebster Award

  1. Vielen Dank für’s Mitmachen! Ich hoffe, Dir hat’s auch Spaß gemacht, das schönste an diesem „Award“ ist ja, dass man andere Blogger besser kennenlernen kann. Ich wollte übrigens auch mal Lehrerin werden – hat nicht geklappt ;-). Ich habe stattdessen Elektrotechnik studiert, bin jetzt in der Marketing Kommunikation und liebe meinen Beruf 🙂

    LG
    Mona

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s