Kosmetik-Video und Müllbilanz März ’16

Wie immer am Freitag nur ein schneller Post, dieses Mal zu meinem Restmüll vom Monat März. Den vom Februar hatte ich euch ja damals gezeigt – tatsächlich ist es mir auch diesen Monat wieder gelungen, nur sehr, sehr wenig Müll zu verursachen.

10g :) Kann man leider auf dem Display nicht erkennen :(
10g 🙂 Kann man leider auf dem Display nicht erkennen 😦

Dieses Mal waren es v.a. Wattestäbchen, da ich, wenn ich morgens um fünf aufstehen muss, einfach noch nicht in der Lage bin, mich patzerfrei zu schminken… Aber mittlerweile habe ich die alten Plastikstäbchen aufgebraucht, d.h. in Zukunft kann ich meine Wattestäbchen aus Bambus kompostieren und muss sie nicht mehr in den Müll schmeißen.

Außerdem gab es dann noch ein bis zum Abfallen getragenes Blasenpflaster (kein sehr ästhetischer Anblick, ich weiß), einen zerissenen Gummiring (Klump! 😦 ) und ein Klebeetikett, auf das ich bei einer Fortbildung meinen Namen geschrieben habe. Leider habe ich zu spät gemerkt, dass es nicht aus Papier, sondern aus einem Kunststoffgewebe besteht, sonst hätte ich es abgelehnt.

Und zu guter Letzt fiel noch das Einwickelpapier eines Butterstücks an – des letzten aus meinem Tiefkühlvorrat! Ab jetzt gibt es nur noch selbstgemachte Butter oder welche in kompostierbarem Pergamentpapier! – und zwei in Papier eingewickelte Kaugummis, ebenfalls aus dem Restbestand.

Diese 10g Restmüll kommen nun in das Glas zu den anderen 21g vom Februar. Bin echt gespannt, wie lange es dauert, bis das 1-Liter-Glas voll ist! 🙂

Allerdings bin ich am Überlegen, meine Reste von Gesichts- und Körperlotion, die ich leider immer noch habe, wegzuwerfen, da ich neulich (mal wieder) eine Reportage über hormonell wirksame Chemikalien in Kosmetika gesehen habe und es mir (mal wieder) davor graust, mir das Zeug weiterhin auf die Haut zu schmieren. Andererseits: Die leeren Verpackungen kann ich zum Recyceln in die gelbe Tonne werfen, aber der Inhalt versaut mir ja dann meine schöne Restmüllbilanz… Also doch lieber Aufbrauchen?

Besagte Reportage findet ihr in der ARD-Mediathek unter folgendem Link:

http://www.ardmediathek.de/tv/betrifft-/Gift-in-Shampoos-und-Cremes-Chemie-di/SWR-Fernsehen/Video?bcastId=1100786&documentId=33632736

Viele liebe Grüße,
eure Pip

Advertisements

4 Gedanken zu „Kosmetik-Video und Müllbilanz März ’16

  1. Den Zwiespalt schädliche Dinge aufzubrauchen oder wegzuwerfen hatte ich auch schon. Die meisten Dinge habe ich mit einem unguten Gefühl aufgebraucht, es sei denn die Inhaltsstoffe waren wirklich richtig schlecht dann hab ichs weggeschmissen. Blöd ist beides, aber eigentlich sollte die eigene Gesundheit schon wichtiger sein,oder?

    Gefällt 1 Person

  2. Nimm es für die Füße, die Hornhaut steckt das weg. Man kann sich nicht vor allem Schützen und auf alles achten. Wir sind Tag ein Tag aus con Schadstoffen umgeben. Es lässt sich schwer vermeiden. Alleine unsere Straßen auf denen wir uns regelmäßig bewegen sind voll mit gift….

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s