Milch von der Haferkuh – für’s Klima

Sicher habt ihr schon mal vom „ökologischen Fußabdruck“ gehört: Das ist ein Verfahren, den eigenen Lebensstil in Flächenäquivalente umzurechnen und zu bestimmen, wie viele Planeten es bräuchte, wenn alle Menschen auf der Erde so lebten wie man selbst. Das habe ich neulich einmal gemacht und festgestellt, dass für meine Art zu Leben jeweils 2,7 Hektar… Weiterlesen Milch von der Haferkuh – für’s Klima

Kohlrabi: geschnippelt, nicht gefüllt

Es ist schon wieder ein paar Wochen her, seit ich das letzte Mal ein alltagstaugliches Lieblingsrezept gepostet habe, das einfach und auch ohne Unverpackt-Laden in der Nähe ohne Plastikmüll zubereitet werden kann. Da wird es nun wohl höchste Eisenbahn, wieder mal den Kochlöffel zu schwingen (also: hier auf dem Blog natürlich – zuhause koche ich… Weiterlesen Kohlrabi: geschnippelt, nicht gefüllt

DIY: Intensivkur für extrem trockenes, sprödes Haar

Die letzten Tage bzw. die letzten beiden Wochen habe ich vorwiegend damit verbracht, meine fast dreieinhalb Jahre alten Dreadlocks (ja, das sind diese verfilzten Jamaika-Zöpfe 😉 ) auszukämmen. Jedenfalls die obere Hälfte, die untere habe ich kurzerhand abgeschnitten. Heraus kam ein Kopf voller unglaublich trockener, spröder und schlicht und ergreifend kaputter Haare, besonders an den… Weiterlesen DIY: Intensivkur für extrem trockenes, sprödes Haar

Feiertagsnachlese

Endlich krieg ich es gebacken, tatsächlich selber mal wieder etwas zu schreiben, anstatt nur Links mit euch zu teilen. Nachdem letzte Woche mit dem Dreikönigstag die Weihnachtszeit endgültig zu ende ging, möchte ich ein bisschen Bilanz  ziehen, was mein Müllaufkommen über die Feiertage angeht. 1. Verschenken In meinem Verwandten- und Bekanntenkreis ist es eher unüblich,… Weiterlesen Feiertagsnachlese